we_path

28 07 20

Die Rheinische ist seit dieser Woche in Urlaub und wird nach der Spielzeitpause im September wieder für Sie da sein. Als besondere musikalische Sommerüberraschung möchten wir dazu einen kleinen Beitrag vorstellen, den der Posaunist Ludwig Nuss von der WDR Big Band gemeinsam mit unserem Ensemble „Rhine Phillis Chamber Jazz" eingespielt hat und der Ihnen die Wartezeit bis zum Herbst etwas verkürzen soll.

Neben Ludwig Nuss hören und sehen Sie Sara Alicia López Ibarra und Katharina Wimmer (Violine), Nanako Honsalek (Viola), Laura Tavernier (Violoncello), Benyamin Nuss (Klavier), Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Dominik Wimmer (Schlagzeug). Gespielt wird „I loves you, Porgy" von George Gershwin in einem Arrangement von Michael Abene.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und freuen uns darauf, Sie alle bald wohlbehalten wiederzusehen. Ihr Staatsorchester Rheinische Philharmonie.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

20 07 20

Einen beträchtlichen Freundschaftsdienst leistete Wolfgang Amadeus Mozart, als er sich im Jahr 1783 zum letzten Mal in Salzburg aufhielt. Weil Michael Haydn, der dort als Hoforganist wirkte, zwei fällige Duos für Violine und Viola krankheitsbedingt nicht komponieren konnte, übernahm Mozart für ihn kurzerhand diese Aufgabe. Zu diesen beiden Werken zählt auch das Duo B-Dur KV 424, dessen Finalsatz unsere Violinpraktikantin Lechen Feng und unser Violenkollege Jan Förster miteinander einspielten. Passend zu den Variationen dieses Satzes, veränderten beide dabei die Räumlichkeiten im und um das Görreshaus. Viel Freude und Vergnügen wünschen wir Ihnen beim Hören und Sehen!

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

29 06 20

Vor fünfzehn Tagen, am 14. Juni 2020, fand im Görreshaus das erste Konzert unserer neuen Reihe "Sonntags halb zwölf" statt. An diesem umjubelten Vormittag bot unser Schlagzeugkollege Michael Zeller zusammen mit zwei Gästen aus Trier, Sakiko Idei und Hans Rudolf, vielfältige Musik dar. Darunter waren das meditative "Akadinda-Trio" von Emmanuel Séjourné sowie das energische "Trio per uno" von Nebojša Jovan Živković. Ausschnitte beider Stücke können Sie im vorliegenden Video hören und sehen, wozu wir Ihnen viel Vergnügen wünschen!

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

24 06 20

Auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Caritas-Einrichtung St. Raphael in Mendig durften vor geraumer Zeit einige Minuten voller besinnlicher Musik genießen. Genauer gesagt spielte unsere Harfenkollegin Stephanie Zimmer, zusammen mit dem Trompeter Daniel Ackermann, Bearbeitungen bekannter Lieder, darunter "Amazing Grace" und "Greensleves". Ausschnitte jener beiden Titel können Sie in diesem Video hören und sehen. Viel Freude dabei!

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

22 06 20

Zusammen mit Christoph Herche spielte unsere Klarinettenkollegin Alexandra von Hammel-Herche kürzlich im Duo vor dem Seniorenheim des Evangelischen Stifts St. Martin in Koblenz. Beide Musiker erfreuten die Bewohner mit drei der 12 Duos KV 487 von Wolfgang Amadeus Mozart. Da der Komponist einige dieser Stücke bei einer Kegelpartie im Juli 1786 schrieb, hält sich bis heute der Name "Kegelduette".  Viel Freude beim Zuhören! 

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

19 06 20

Einen musikalischen Beitrag mal ganz anderer Art liefert im folgendem Video unser Kontrabasskollege Kirill Dubovik. Schon seit langem interessiert er sich auch für moderne, nicht  unbedingt orchestrale Musikrichtungen. Passend hierzu hat der gebürtige Russe, zusammen mit unserem Schlagzeugkollegen Michael Zeller, eine eigene Version von "Tschiorno-belije dni" ("Schwarzweiße Tage") aufgenommen. Diese 2005 veröffentlichte Single stammt von der russischen Metalcore Band "Amatory", die 2001 in St. Petersburg gegründet wurde und seither viele Erfolge in Russland und darüber hinaus feiert. Viel Spaß und Spannung wünschen wir Ihnen bei diesem mitreißenden Stück.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

17 06 20

Kürzlich waren einige unserer Kolleginnen aus der 2. Violine zu Besuch in der Stiftung Eltzerhof Koblenz, um dort die Bewohnerinnen und Bewohner mit ein bisschen Musik zu erfreuen. Darunter befand sich auch "Les petits Paganini", das Veronika Stickel, Theresia Herrmann, Esther Simon, Konstantina Pappa und Hiroko Tominaga im folgenden Video vortragen. Dieses kurze Werk, das Jean Françaix im Jahre 1979 schrieb, besteht aus einem versonnenen Preludé, dem ein lebhaftes Impromptu folgt, beides im ungezwungen-erfinderischen Stil, den der Komponist so liebte. Viel Freude wünschen wir Ihnen beim Hören dieser heiteren Musik!

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

15 06 20

Spätestens seit Ihrer Einspielung durch Pablo Casals in den 1930er Jahren erfreuen sich die sechs Cellosuiten von Johann Sebastian Bach nicht nur unter Cellisten größter Beliebtheit. Dass diese musikalisch anspruchsvollen Stücke auch auf stimmlich ähnlich angelegten Instrumenten wunderbar zum Spielen sind, zeigt unsere Kollegin Alexandra von Hammel-Herche. Im vorliegenden Video interpretiert sie die Sarabande aus der 1. Suite BWV 1007, wozu wir Ihnen viel Freude beim Anhören wünschen.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

12 06 20

Am kommenden Sonntag, den 14. Juni 2020, eröffnet das Staatsorchester Rheinische Philharmonie um 11:30 Uhr seine neue Reihe "Sonntags halb zwölf" mit einer halben Stunde voller perkussiver Musik. Es spielen Sakiko Idei, Hans Rudolf und unser Schlagzeugerkollege Michael Zeller als FourSchlag Percussion Trio. Alle drei geben in diesem kurzen Teaser einen ersten Eindruck des Programms, auf das Sie sich am Sonntag freuen können!

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

08 06 20

Von den zahlreichen Ohrwürmern und Stücken, die Camille Saint-Saëns in seiner zoologischen Fantasie "Le Carnaval des animaux", also "Der Karneval der Tiere" schrieb, ließ er als einziges "Der Schwan" zu seinen Lebzeiten veröffentlichen. Erst nach seinem Tod, so verfügte Saint-Saëns, dürfe das ganze Werk gedruckt werden. So oder so besticht der Schwan, ursprünglich für Klavier und Cello geschrieben, bis heute durch seine melodische Schönheit, ganz gleich in welcher Besetzung er gespielt wird. Das beweisen auch unsere Kollegen Stephanie Zimmer (Harfe) und Romain Garioud (Violoncello) im vorliegenden Video, zu dem wir Ihnen viel Freude beim Zuhören wünschen.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

02 06 20

Einige unserer Streicherkollegen haben einen engagierten Kurzbeitrag kreiert. Dass bei diesem spielerischen Appell an Freundschaft und Zusammenhalt auch ein großer Jubilar des Jahres 2020 hier durchklingt, ist leicht zu erkennen. Viel Spaß bei dieser musikalischen Slideshow.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

29 05 20

In diesem Beitrag zeigen unsere Oboenkolleginnen Tania John und Lourdes Higes Márquez, dass die neuen medialen Möglichkeiten es sehr gut erlauben, auch über weit entfernte Landesgrenzen hinweg gemeinsam zu musizieren. Über 1.400 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Koblenz und Madrid, wo sich eine der beiden gerade im Sabbatical befindet. Musikalisch unterstützt werden sie dabei von Wolfgang Amadeus Mozart, dessen Auftrittslied des Vogelfängers Papageno aus der Oper „Die Zauberflöte" in einer Fassung für zwei Oboen erklingt. Viel Freude beim Zuhören.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

25 05 20

Unser Kontrabasskollege Andrejs Karpusins macht zuhause zuerst eine sehr seltsame Entdeckung und spielt im Anschluss daran eine leicht verkürzte Fassung des 2. Satzes aus dem Kontrabasskonzert von Serge Koussevitzky. Begleitet wird er dabei von Maria Chernousova am Klavier. Viel Spaß mit dem Beitrag.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

20 05 20

Das Jahr 2020 ist Beethoven-Jahr, denn der berühmte Komponist wurde vor 250 Jahren in Bonn geboren. Darum führt natürlich auch in dieser kleinen Videoreihe des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie kein Weg an ihm vorbei. Alexandra von Hammel-Herche (Klarinette) und Nikolaus Maler (Fagott) spielen den 1. Satz aus dem Duo Nr. 2 in F-Dur. Viel Freude beim Hören dieses selten gespielten Werkes.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

15 05 20

Einige Kolleginnen und Kollegen haben gemeinsam mit unserem Chefdirigenten Garry Walker eine wunderbare Videobotschaft erstellt, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen. Es erklingen Ausschnitte aus der Sinfonie Nr. 41 C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart und aus der Sinfonie Nr. 1 D-Dur von Gustav Mahler. Dies sind Mitschnitte von SWR2 vom 22. September 2017 aus der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz. An diesem Abend fand das erste gemeinsame Konzert des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie unter der Leitung seines neuen Chefdirigenten Garry Walker im Rahmen eines Anrechtskonzertes des Musik-Instituts Koblenz statt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Hören und Sehen.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

13 05 20

Im Original hat Johann Sebastian Bach seine berühmten Goldberg-Variationen für ein Tasteninstrument geschrieben. Unsere Kollegin Stephanie Zimmer zeigt, dass das Thema der Variationen auch ganz wunderbar auf der Harfe präsentiert werden kann. Übrigens kann die zum Teil verbreitete Überlieferung, dass das Werk zur Aufmunterung schlafloser Nächte eines Grafen entstanden sei, laut neuerer Forschungen wohl eher als Anekdote bezeichnet werden. Aber dennoch sollten Sie beim Zuhören bitte nicht einschlafen...

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

08 05 20

Heute Abend würde das Staatsorchester Rheinische Philharmonie unter der Leitung seines Chefdirigenten Garry Walker die Sinfonie Nr. 5 cis-Moll von Gustav Mahler in einem Anrechtskonzert des Musik-Instituts Koblenz in der Rhein-Mosel-Halle präsentieren. Dieses Konzert fällt leider aus. Als kleines Trostpflaster haben die Blechbläser der Rheinischen den Anfang des Stückes auf ungewöhnliche Art und Weise eingespielt. Sie hören Andreas Stickel, Petra Lorenzen, Andreas Schaaf und David Urrutia Ferré (Trompete), István Kovacs, Gerwin Steinberg, Martin Balser und Hannes Schrötter (Posaune) sowie Michael Engl (Tuba) und Michael Zeller (Schlagzeug). Viel Freude damit!

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

06 05 20

Unsere beiden Kollegen Kirill Terentiev (Violine) und Romain Garioud (Violoncello) haben sich trotz Homeoffice und dank der Möglichkeiten, die uns die Digitalisierung beschert, musikalisch ganz hervorragend miteinander verständigen können. Sie präsentieren Ihnen in ihrem Beitrag ein „Andantino" aus den Duos von Alessandro Rolla. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Zuhören.

VIDEO ANZEIGEN »

 

we_path

02 05 20

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie kann seit Wochen keine Konzerte mehr spielen. Diese Regelung gehört zum Maßnahmenpaket der Regierung zur Eindämmung der aktuellen Corona-Pandemie. In diesem Video äußert sich der Intendant des Orchesters, Günter Müller-Rogalla, zur aktuellen Situation und zeigt dabei auch einige der jetzt oftmals verwaisten Orte im Görreshaus, in dem die Rheinische Philharmonie in der Koblenzer Altstadt ihren Sitz hat.

VIDEO ANZEIGEN »

 

Link